Skip to content →

::: Mission Statement :::

xx

xx

Liebe Leserin, lieber Leser,

xx

in diesem Blog bespreche ich (meistens) auf Deutsch Bücher, die mich begeistern und bewegen – deutschsprachige Werke, gelungene Übersetzungen und auch englische Originalfassungen, die unseren Sprachraum noch nicht in Übersetzungen erreicht haben oder solche, die vom Radar verschwunden, und es (für mich) wert sind, beleuchtet zu werden.

In Zeiten, in denen wir im deutschen Sprachraum Filme und Serien in Originalfassung sehen und Englisch unabänderlich Weltsprache ist, sollte zumindest die sprachliche Hürde nicht mehr ganz so hoch sein.

Die Herausforderung ist eher, dass wir heute nicht mehr in der Lage sind, mehrere längere Sätze hintereinander zu lesen. Egal, in welcher Sprache und in welchem Medium. Andere, gefälligere Reiz-Aussender als das geschriebene Wort nehmen uns in Anspruch. Der nächste Tab, die nächste App, das nächste blinkende Spielzeug in unseren rastlosen Primatenpfötchen lockt bereits.

Dennoch geht es hier um Bücher. Bücher mit kurzen, aber auch langen Sätzen, Nebensätzen und Fremdwörtern; vornehmlich Reisebücher (wobei sie auch innere Reisen zum Thema haben können), literarische, essayistische und kulturjournalistische Bücher. Und auch über Ereignisse, die mit Literatur und Reisen nur im weiteren Sinn zu tun haben, ist hier zu lesen.

Was die Website insgesamt angeht, so ist sie meine persönliche Spielwiese und nicht ein Köcher voller Köder für Redaktionen, die mich engagieren wollen könnten.

Simonside.net ist das (Online-)Magazin, das ich selber gerne lesen möchte.

Es ist die Plattform, auf der ich schreibe wie es mir gefällt – ohne dass ein Trüffel-schlürfender Verlagsgeschäftsführer mich zu einem ernsten Wörtchen aufs rote Sofa hinter der Glastür lädt. Oder mir ein von innerer Leblosigkeit und teurem Weißwein durchsäuerter Textchef, der mit Trend, Profil und Spiegel aufgezogen wurde, mir nahelegt, dass meine Texte zu schwerfällig seien: Weil ich so viele Hauptwörter verwende, und so viele Verben und Adjektive, und dass ein „brauchbarer“ Text aus maximal zwölf Absätzen zu je drei Sätzen zu je sechs Wörtern besteht und ich immer einbedenken sollte, „dass wir für komplette Idioten produzieren“.

In diesem Sinn ist meine Seite für euch, die ich als klug, liebenswürdig und weltläufig interessiert erachte. Wer und wo immer ihr seid.

xx

Viel Vergnügen!

Published in Allgemein

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *